Herren 65 des TC Dorfen in der Übergangssaison 2020

Die Herren 65 des TC Dorfen haben die Übergangssaison 2020 in der Landesliga abgeschlossen. Nach überzeugenden Siegen gegen die Mannschaften von Polizei SV München mit 5:1, TSV Pentenried mit 5:1 und  TC Schrobenhausen mit 4:2 kam es in Dorfen zu einem packenden Endspiel gegen den TSV Kottern aus Kempten. Nach Siegen in den Einzelspielen durch Herbert Köhler, Rudi Kiermeier und Johann Jell bei einer Niederlage von Hans Kreidl führte  der TC Dorfen mit 3:1. Leider konnte keines der beiden abschließenden Doppel von den Dorfnern gewonnen werden, so dass am Ende ein 3:3 unentschieden stand. Beide Teams schließen somit die Übergangssaison mit 7:1 Tabellenpunkten und 17:7 Matchpunkten ab. Da der TSV Kottern einen Satz mehr gewonnen hat, hat der TC Dorfen den ersten Tabellenplatz knapp verpasst.

Drei Spieler blieben während der gesamten Runde mit jeweils vier Einzelsiegen ohne Niederlage: Herbert Köhler, Rudi Kiermeier und Johann Jell. 

zum Foto: Die in der Übergangssaison eingesetzten Spieler der Herren 65 –  Mannschaft des TC Dorfen (von links): Hans Held, Johann Jell, Rudi Kiermeier, Herbert Köhler und Hans Kreidl. In der Übergangssaison nicht eingesetzte Mannschaftsmitglieder (und deshalb nicht auf dem Bild) Walter Stecher, Albin Bergmann und Georg Gschlößl.

Ähnliche Beiträge

Menü